Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
STFAN Nr. 11 vom Seite 2

Die Erneuerung einer Heizungsanlage aus steuerlicher Sicht

Dipl.-Kfm. Dipl.-Finw. André Reineke

Aufgrund der Situation in der Ukraine und den damit verbundenen Preissteigerungen für Gas und Öl, wird das Heizen für viele Verbraucher in diesem Winter mit enormen Preissteigerungen verbunden sein. Auch in der Zukunft werden wir ohne russische Rohstoffe auskommen müssen, sodass ein kurzfristiger Preisrückgang nicht zu erwarten ist.

Allgemeines

Die Klimawende wird dazu führen, dass eine Abkehr von fossilen Brennstoffen unumgänglich ist. Aus diesem Grund überlegen sich viele Hauseigentümer bereits heute, eine neue Heizung in ihre Immobilien einzubauen.

Die Kosten hierfür sind jedoch nicht zu unterschätzen, sodass oftmals zu überlegen ist, ob eine Beteiligung des Staates möglich ist. Bevor jedoch über steuerliche Vergünstigungen nachgedacht wird, sollte überlegt werden, ob nicht staatliche Zuschüsse in Anspruch genommen werden können und ob diese zusätzlich zu oder statt einer steuerlichen Ersparnis geltend gemacht werden können.

Förderung durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Mit dem Förderprogramm „Bundesförderung effiziente Gebäude – Einzelmaßnahmen (BEG EM)“ fördert der Bund den Einbau in bestehende Gebäude, wenn diese erneuerbare Energien nutzen. Ziel ist ein Klimas...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Kiehl Die Steuerfachangestellten Plus
STFAN - Die Steuerfachangestellten