Arbeitshilfe März 2009

Einkünftezurechnung bei Ehegatten-Grundstücksgemeinschaft - Mustereinspruch

Bitte beachten Sie: Seit der Veröffentlichung dieses Dokuments hat sich der Rechts- oder Wissensstand geändert. Daher finden Sie dieses Dokument nur noch über bestehende Verlinkungen oder die NWB DokID.

Bitte beachten:

Das ist inzwischen erledigt.

Einkünftezurechnung bei Ehegatten-Grundstücksgemeinschaft:

Sind die Werbungskostenüberschüsse aus einer Eheleute zu je 1/2 gehörenden Immobilie aufgrund einer vor dem Hintergrund der Kompensation eines möglichen Zugewinnausgleichsanspruchs geschlossenen Vereinbarung, mit der die Ehefrau u.a. die Mieteinnahmen an den Ehemann abgetreten und der Ehemann im Gegenzug sämtliche Aufwendungen für das Mitobjekt einschließlich der Zins- und Tilgungsleistungen übernommen und auf Regressansprüche verzichtet hat, abweichend von den zivilrechtlichen Eigentumsquoten allein dem Ehemann zuzurechnen, weil dieser wirtschaftlicher Eigentümer der Immobilie ( § 39 Abs. 2 Nr. 1 AO) ist und die Vereinbarung nicht gegen den Fremdvergleich verstößt?

Beim BFH ist ein Verfahren wegen dieser Rechtsfrage anhängig ().

Für einen Einspruch wird folgendes Muster empfohlen.

Datei öffnen

Fundstelle(n):
NWB AAAAD-17365