Helmut Kotz, Dorothee Hubo

Mandantenorientierte Sachbearbeitung

18. Aufl. 2021

ISBN der gedruckten Version: 978-3-470-65368-6

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Mandantenorientierte Sachbearbeitung (18. Auflage)

Lernfeld 2: Geschäftsfälle buchen

Fall 7: Überschüssige Liquidität soll angelegt werden

Ihr Mandant verfügt über betriebliche Finanzmittel, die zur Abwicklung des laufenden Zahlungsverkehrs nicht benötigt werden. Es handelt sich dabei um 10.000 €.

Er interessiert sich insbesondere für die Anlage in festverzinsliche Wertpapiere. Er hat sich bei einer Bank ein Angebot unterbreiten lassen, das er Ihnen mit der Bitte um objektive Beratung vorlegt:


Tabelle in neuem Fenster öffnen
Nennwert
Wertpapierart
Kaufkurs
Kauftag
Zinstermin
10.000,00
2,5 % Bundesanleihen 12/44
129,34 %
03.07. (Val.)
04.08.
10.000,00
1,625 % Bayern LSA 04/24
108,32%
03.07. (Val.)
15.04.

Folgende Fragen werden Ihnen unmittelbar gestellt:

  1. Wie ist der unterschiedliche Ankaufkurs der Wertpapiere zu erklären?

  2. Welche Rolle spielt die Restlaufzeit der Wertpapiere?

  3. Welcher Betrag steht am Fälligkeitstag der Papiere zur Verfügung?

  4. Was bedeutet Effektivverzinsung in diesem Zusammenhang?

  5. Wie sieht eine Kaufabrechnung der Wertpapiere aus, wenn er sich zum Kauf der 2,5 % Wertpapiere (spesenfrei) entschließt? (Verwenden Sie neben stehende Tabelle!)

    Tabelle in neuem Fenster öffnen
    Kaufabrechnung von Zinspapieren (mit Pluszinsen)
     
     
     
    Nennwert
     
     
    Kurswert
    %
    +
    Stückzinsen … Tage
    %
     
    Ausmachender Betrag
     
    +
    Bankprovision
    %
    +
    Makler...
Lösung

Buch

Mandantenorientierte Sachbearbeitung

Erwerben Sie das Buch, inkl. der Online Ausgabe, kostenpflichtig im Shop.