Dokumentvorschau

Euroschwäche – Wie teuer wird der Urlaub?

RENO Nr. 6 vom Seite 24
Dipl.-Kfm. Dipl.-Hdl. Bernt Schumacher; Reinbek

Im letzten Jahr hat der Euro im Vergleich zum amerikanischen Dollar zeitweilig über 20 % an Wert verloren. Ähnliches gilt auch für die Schweiz. Hier ist der Franken gut 15 % teurer geworden. Und in England bekommen die deutschen Urlauber ca. 13 % weniger Pfund für ihr Geld. Selbst die türkische Lira hat sich im selben Zeitraum um fast 10 % verteuert. Diese schlechteren Wechselkurse verteuern den Urlaub im Ausland. Nur in ganz wenigen Ländern ist der Euro stärker geworden. Dazu gehört beispielsweise Russland – zurzeit nicht gerade ein bevorzugtes Ziel des Massentourismus.

EU und Euroraum

Die meisten europäischen Länder, 28 Staaten, gehören der Europäischen Union an, davon haben seit dem Beitritt Litauens am nun 19 Mitgliedsländer den Euro als Währung. Es sind außerdem: Deutschland, Belgien, Niederlande, Luxemburg, Österreich, Frankreich, Italien, Spanien, Portugal, Griechenland, Zypern, Malta, Irland, Finnland, Lettland, Estland, Slowenien und die Slowakei. Für diese Länder ist der Kapitalverkehr – währungstechnisch gesehen – unproblematisch: Die Gemeinschaftswährung schließt innerhalb Eurolands Wechselkursschwankungen aus, die bis dahin ...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte um weiterzulesen!

RENO - Die Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten

Haben Sie einen Freischaltcode?

;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden