Dokumentvorschau

Prüfungsaufgaben zu den Grundlagen des Erbrechts

RENO Nr. 7 vom 10.07.2015 Seite 29
Dipl.-Finanzwirt Oberstudienrat Rainer Breit; Köln

In der konnten Sie die Lernstrukturen zu den Grundlagen des Erbrechts wiederholen. Der folgende Beitrag ermöglicht Ihnen nun das konkrete Training für die Prüfung. Wichtig sind Wissensaufgaben, aber auch häufig Entscheidungsaufgaben mit Erbfolgeregelungen als Lösung.

Allgemeines

Bearbeiten Sie nun die folgenden Aufgaben und achten Sie auf diese „Prüfungsstolpersteine“:

  • Sie benötigen die grundsätzlichen Fachvokabeln des Erbrechts.

  • Stellen Sie sich diese in einer Fachkartei mit den dazugehörenden Definitionen zusammen.

  • Aufgrund der Testierfreiheit müssen Sie den grundsätzlichen Unterschied zwischen gesetzlicher und gewillkürter Erbfolge und deren Folgen beachten. Nur durch die Kenntnis der Erbfolgeregelungen gelingt die Lösung von entsprechenden Prüfungsfällen.

  • Bei der Frage, ob eine Erbschaft ausgeschlagen werden sollte, ist immer der Bruttonachlass abzüglich Nachlassverbindlichkeiten = Nettonachlass zu berechnen.

Aufgaben und Lösungen

Aufgabe 1

Was bedeutet Gesamthandsvermögen?

Lösung

Aufgabe 2

Welche Schulden werden bei den Nachlassverbindlichkeiten unterschieden?

Lösung

Aufgabe 3

Welche Ansprüche werden nicht vererbt?

Lösung

Aufgabe 4

Wer ist...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte um weiterzulesen!

RENO - Die Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten

Haben Sie einen Freischaltcode?

;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden