Dokumentvorschau

Zinsrechnung rechnet sich

RENO Nr. 12 vom 10.12.2015 Seite 16
OStR Michaela Schubert; Friedrichsdorf

Wie teuer ist ein Kredit wirklich? Ist es sinnvoll, auf Kredit zu kaufen? Die Zinsrechnung bietet eine Entscheidungshilfe, um die gesamten Kosten einer Anschaffung zu beurteilen. Im folgenden Beitrag werden die Grundlagen der Zinsrechnung erklärt und am Ende kann das Gelernte anhand von ein paar Beispielaufgaben geübt werden.

Allgemeine Zinsformel

Die Zinsen sind der Preis, den man bezahlen muss, wenn einem Kapital oder Geld für einen bestimmten Zeitraum überlassen wird. Wenn sich eine Privatperson oder ein Unternehmen also bei einer Bank Geld leiht, so müssen für die Zeit, in der das Geld geliehen wurde, Zinsen bezahlt werden.

Die Höhe des Zinssatzes richtet sich nach dem Geldmarkt (Leitzinssatz, Basiszinssatz). Die Leitzinssätze werden von der Europäischen Zentralbank (EZB) beschlossen und festgelegt.

In der Zinsformel sind folgende Größen enthalten:

  • das Kapital (K),

  • der Zinssatz (p),

  • die Zinsen (Z) und

  • die Zeit (t), für die die Zinsen fällig sind.

Bestimmung von Tagen, Monaten und Jahren in der Zinsformel

Die allgemeine Zinsformel für Tageszinsen hat folgenden Aufbau:

Z = Kapital • Zinssatz • Zeit
360 • 100
 = K • p • t
360 • 100
 → Tageszinsen

Bei der Tageberechn...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte um weiterzulesen!

RENO - Die Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten

Haben Sie einen Freischaltcode?

;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden