Dokumentvorschau

DIN EN ISO 9001:2015 – Grundlagen, Zertifizierung, Revision

IK Nr. 12 vom 15.12.2015 Seite 2
Dipl.-Hdl. Karsten Beck; Wiesenttal und Dipl.-Hdl. Michael Wachtler; Fürth

Drei Jahre lang haben Experten aus 95 Ländern daran gearbeitet. Nun ist es soweit: Die mit großer Spannung erwartete Revision der ISO 9001, der weltweit bedeutendsten Norm für Qualitätsmanagementsysteme, ist abgeschlossen. Am erfolgte die Veröffentlichung der ISO 9001:2015 in englischer, ein Monat später dann auch in deutscher Sprache. Was steckt eigentlich hinter dieser Norm, wie erfolgt die Zertifizierung und welche Neuerungen bringt die Revision?

85 % aller Fehler sind systembedingt

Bereits die Erfahrungsregel von Deming – einem der Pioniere des Qualitätsmanagements – lehrt, dass ca. 85 % aller Fehler systembedingt und somit nicht durch den einzelnen Mitarbeiter über die Ausführung seiner Arbeit beeinflussbar sind. Will man die Qualität der Leistungserstellung verbessern, muss folglich der Fokus weg von der Kontrolle der Arbeitsausführung hin zur systematischen Optimierung der Prozesse gerichtet werden. Mit seinen „14 Points of Management“ (s. Infobox auf S. 3) hat Deming einen richtungsweisenden Grundstein für die Verbreitung des Total Quality Management (TQM) gelegt. Viele dieser Prinzipien, wie z. B.

  • der kontinuierliche Ver...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte um weiterzulesen!

IK - Die Industriekaufleute

Haben Sie einen Freischaltcode?

;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden