Dokumentvorschau

Logistik

fallback
Buch Logistik | Harald Ehrmann - 2017 (9. Aufl.)
Jahrgang 2017
Auflage 9
ISBN der gedruckten Version: 978-3-470-47599-8
Logistik (9. Auflage)

G. Marketinglogistik

1. Begriffliche Abgrenzung

Über den Begriff der Marketinglogistik herrscht in der Literatur keine einheitliche Auffassung. Einige Autoren setzen ihn mit der physischen Belieferung der Abnehmer gleich, sie verstehen darunter in erster Linie die Gestaltung, Steuerung und Überwachung von Transport- und Lagervorgängen zur Auslieferung der Fertigprodukte an ihre Abnehmer (Pfohl, 1972; Weis).

Andere Autoren beziehen wichtige Fragen der Distributionspolitik mit in den Aufgabenbereich der Marketinglogistik ein.

Eine sehr umfassende Definition der Marketinglogistik geben Kotler/Bliemel, die in ihr die Prognose, Durchführung und Kontrolle der physischen Bewegungen von Materialien und Endprodukten vom Ursprungsort zum Verwendungsort, um den Bedarf der Kunden gewinnbringend befriedigen zu können, sehen.

Ihre Auffasung findet grafisch folgenden Niederschlag:

Auch bei Kotler/Bliemel steht also die „Physical Distribution“ im Vordergrund.

Leitet man die Marketinglogistik aus der modernen Marketing-Konzeption ab, geht sie über die reine „Physical Distribution“ weit hinaus.

Die Marketing-Konzeption hat die Aufgabe, die Bedürfnisse und Wünsche des Kunden festzustellen und durch die optim...

Schalten Sie jetzt das Produkt frei und lesen Sie weiter

;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren