Steuerfachangestellte als Lotsen bei der Digitalisierung

STFAN Nr. 7 vom 10.07.2018 Seite 24
Jan Dobinsky, Recht logisch GbR; Düsseldorf

Die Digitalisierung krempelt nun auch langsam die Arbeitswelt in der Steuerberatung um. Sowohl aufseiten der Mandanten als auch bei der Finanzverwaltung ist zu erwarten, dass sich die einzelnen Prozesse immer weiter digitalisieren und zum Teil automatisiert werden. Diese Entwicklungen werden die Tätigkeiten von Steuerfachangestellten in den nächsten Jahren nachhaltig prägen, aber auch neue berufliche Perspektiven bieten.

Automatisierung bei den Mandanten

Am auffälligsten sind bisher die Veränderungen in der Finanzbuchhaltung. Über Jahrzehnte war der Bereich dadurch geprägt, dass Papierbelege von den Mandanten gesammelt, an die Kanzlei per Pendelordner oder im Schuhkarton übergeben und für steuerliche Zwecke von der Kanzlei aufbereitet wurden.

In den letzten Jahren kam es zu einer Fülle von neuen Software-Lösungen. Infolgedessen gehen immer mehr Unternehmen dazu über, ganze Teilbereiche der Finanzbuchhaltung durch Software-Lösungen zu automatisieren.

Beispiel

Neue Software-Lösungen (wie GetMyInvoices oder InvoiceFetcher) sammeln selbstständig verschiedene Belege für den Mandanten von Dienstleistern wie der Deutsche Bahn oder Telekom. Diese Beleg...

Schalten Sie jetzt das Produkt frei und lesen Sie weiter

notification message Rückgängig machen