Dokumentvorschau

Die praktische Ausbildereignungsprüfung nach der AEVO – ein Beispiel

RENO Nr. 1 vom 10.01.2019 Seite 18
geprüfte Rechtsfachwirtin Jana Gelbe-Haußen; Rostock

Rechtsfachwirte können ihre praktische Ausbildereignungsprüfung bei ihrer örtlichen IHK ablegen, ohne eine theoretische Prüfung absolvieren zu müssen. Die IHK rechnen die bestandene Rechtsfachwirte-Prüfung vor der Rechtsanwaltskammer auf den theoretischen Teil der Ausbildung der Ausbilder an. Teil der praktischen Prüfung ist auch ein Gespräch zwischen Prüfungskommission und Prüfling über Planung, Durchführung und Abschluss des gewählten Ausbildungsteils. Leider werden die Inhalte der AEVO nicht in den Rechtsfachwirt-Seminaren vermittelt, sodass hier unbedingt „nachgearbeitet“ werden muss. Um sicher in die praktische Prüfung zu starten, ist ein AEVO-Kurs für Fachwirte empfehlenswert.

Eines vorab:

Die Autorin hat sich der praktischen Prüfung gestellt, ohne einen entsprechenden Kurs absolviert zu haben. Sie hat mit den Unterlagen der Hamburger Akademie, die im Fernkurs angeboten werden, ihr theoretisches Wissen aufgefrischt und vervollständigt und auch die Abläufe der unterschiedlichen Ausbildungsmethoden aus den Unterlagen entnommen. Ein Vorbereitungskurs auf die praktische Prüfung mit dem Erproben von Unterweisungsmethoden und der Einübung von zu erwartenden Prüfungsfragen wurde nicht absolvi...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte um weiterzulesen!

RENO - Die Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten

Haben Sie einen Freischaltcode?

;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden