Dokumentvorschau

Kompakt-Training Internationale Rechnungslegung nach IFRS

fallback
Buch Kompakt-Training Internationale Rechnungslegung nach IFRS | Bolin, Hamacher, Lietz, Verhofen - 2019 (5. Aufl.)
Jahrgang 2019
Auflage 5
ISBN der gedruckten Version: 978-3-470-54155-6
Kompakt-Training Internationale Rechnungslegung nach IFRS (5. Auflage)

DD. Eigenkapitalveränderungsrechnung

Nach IAS 1.10 umfasst ein vollständiger IFRS-Abschluss auch eine sog. Eigenkapitalveränderungsrechnung (statement of changes in equity), also eine Aufstellung, die sämtliche Veränderungen des Eigenkapitals enthält, unabhängig davon, ob sie sich mit oder ohne Transaktionen der Eigentümer ergeben.

Das HGB verlangt in bestimmten Fällen die Erstellung eines Eigenkapitalspiegels (vgl. § 264 Abs. 1 S. 2 und § 297 Abs. 1 HGB). Die Unterschiede zwischen einer Eigenkapitalveränderungsrechnung nach IFRS und einem Eigenkapitalspiegel nach HGB zeigt folgende Übersicht:


Tabelle in neuem Fenster öffnen
IFRS
Eigenkapitalveränderungrechnung als eigenständiger Abschlussbestandteil gem. IAS 1.106 muss Folgendes enthalten:
(a) das Gesamtergebnis für die Periode, wobei die Beträge, die den Eigentümern des Mutterunternehmens und den nicht beherrschenden Anteilen zuzurechnen sind, getrennt auszuweisen sind
(b) für jeden Eigenkapitalbestandteil den Einfluss einer rückwirkenden Anwendung oder rückwirkenden Anpassung, die gem. IAS 8 bilanziert wurde, und
(c) für jeden Eigenkapitalbestandteil eine Überleitung vom Buchwert zu Beginn der Periode zum Buchwert am Ende der Periode
Eigenkapitalspiegel gem. § 264 Abs. 1 S. 2 und § 297 Abs. 1 HGB in bestimmten Fällen

For...


Schalten Sie jetzt das Produkt frei und lesen Sie weiter

notification message Rückgängig machen