Dokumentvorschau

Kieferkorrektur gegen nächtliche Atemaussetzer

ZFA Nr. 1 vom 15.01.2020 Seite 2
Oberstudienrätin Ute Springer; Stuttgart

Nächtliche Atemaussetzer sind weltweit verbreitet. Bis zu 14 % aller Männer und 7 % aller Frauen leiden darunter. In einigen Fällen kann eine chirurgische Verlagerung von Ober- und Unterkiefer helfen. Wann eine solche Operation infrage kommt und welche Voruntersuchungen erforderlich sind, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Was ist Schlafapnoe?

Der 45-jährige Roland Schlotter hat ein spezielles Problem, bei dem der Zahnarzt helfen könnte. Er leidet unter Schnarchen und nächtlichen Atemaussetzern, einer sogenannten Schlafapnoe. Diese führt nicht zum Ersticken, stört aber den normalen Schlafablauf sehr stark. Dadurch kommt es zu einer ausgeprägten Tages-Schläfrigkeit. Außerdem wurden durch die Schlafapnoe bei Herrn Schlotter ein Bluthochdruck und Herzrhythmusstörungen verursacht.

Nachdem Herr Schlotter nachweislich wegen eines sogenannten Sekundenschlafs auf der Autobahn einen Unfall verursacht hat, wurde der Sache auf den Grund gegangen. Herr Schlotter verbrachte eine Nacht in einem Schlaflabor. Die Verdachtsdiagnose Schlafapnoe wurde dabei bestätigt.

Die obstruktive Apnoe (Obstruktion = Verschluss eines Hohlorgans, hier der Luftwege und Apnoe = Atemstillstand) ist eine ernsthafte Erkrankun...

Schalten Sie jetzt das Produkt frei und lesen Sie weiter

notification message Rückgängig machen