Dokumentvorschau

Investition und Finanzierung (IV) – Die Finanzierung einer neuen Maschine

IK Nr. 4 vom Seite 8
Dipl.-Hdl. Alexander Strasser; Vach

Innerhalb einer Beitragsreihe befassen wir uns mit den Investitions- und Finanzierungsprozessen im Industriebetrieb. Im letzten Heft ging es um die Ermittlung der aktivierungspflichtigen Anschaffungskosten einer neuen Rotationsstanzmaschine. In diesem Beitrag betrachten wir verschiedene Finanzierungsformen und mögliche Kreditsicherheiten. Unser Modellunternehmen ist wieder die Fritz Walter Formenbau GmbH.

Jedes Unternehmen braucht Kapital

Kapitalbedarf tritt in den unterschiedlichen Unternehmensbereichen auf. Finanziert werden müssen, z. B.

  • in der Beschaffung die Lieferungen von Rohstoffen und Materialien,

  • in der Produktion maschinelle Anlagen,

  • im Vertrieb Transportmittel oder

  • in der Verwaltung Software und verschiedene Arbeitsmittel.

Die Finanzwirtschaft muss sicherstellen, dass das Unternehmen mit ausreichendem und der Aufgabe entsprechendem Kapital versorgt wird.

Unterschiedliche Möglichkeiten der Finanzierung

Bei der Fritz Walter Formenbau GmbH entschied man sich für die Investition in eine moderne und leistungsfähige Rotationsstanzmaschine mit Anschaffungskosten in Höhe von 488.143,00 €. Im Rahmen des Entscheidungsprozesses wurde in der Geschäftsleitung natürlich auch über die Finanzie...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte um weiterzulesen!

IK - Die Industriekaufleute

Haben Sie einen Freischaltcode?

;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden