Dokumentvorschau

Brexit: Ende ohne Schrecken?

IK Nr. 4 vom Seite 17
Dipl.-Kfm. Dipl.-Hdl. Bernt Schumacher; Reinbek

Am hat das Vereinigte Königreich die EU verlassen. Eine Zeit politischer Verwerfungen auf der Insel hat mit den Parlamentswahlen im letzten Dezember sein Ende gefunden. Das Austrittsabkommen mit der EU wurde von den britischen Abgeordneten ratifiziert. Auch die EU-Kommission und das EU-Parlament haben zugestimmt. Doch jetzt steht eine neue Hürde ins Haus: Wie sollen die zukünftigen Beziehungen zwischen der Europäischen Union und Großbritannien konkret aussehen? Ein Freihandelsabkommen soll in Zukunft diese Frage klären, aber die Zeit drängt.

Looking back

Vor rund vier Jahren – am  – hatten 51,9 % der wahlberechtigten Bürger Großbritanniens und Nordirlands entschieden, dass sie die Europäische Union verlassen wollen. Damit hatten die Brexit-Befürworter das Referendum mit Mehrheit für sich entschieden. Besonders ältere Wähler, Bewohner ländlicher Regionen und eher ärmere und bildungsferne Schichten hatten mit „Out“ gestimmt. Einwohner im Großraum London und überwiegend jüngere Briten sowie Frauen und Männer mit gutem Bildungsabschluss und guten Einkommensverhältnissen entschieden sich für „In“.

Regional betrachtet waren die Engländer und die Waliser für den Exit, di...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte um weiterzulesen!

IK - Die Industriekaufleute

Haben Sie einen Freischaltcode?

;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden