Dokumentvorschau

Arbeiten bei Sommerhitze

MFA Nr. 7 vom 15.07.2020 Seite 10
Susanne Kowalski; Hamminkeln

Strahlend blauer Himmel und 30 Grad klingen eigentlich verlockend. Schön, wenn man dann Urlaub hat oder wenigstens das Wochenende genießen kann. Wer jedoch arbeiten muss, für den können heiße Tage schnell zur Qual werden. Auch Patienten kommen bei großer Sommerhitze nicht gerne in die Arztpraxen. Lesen Sie hier, welche Patienten besonders schwer mit der Hitze zu kämpfen haben und wie Sie selbst den Arbeitstag gut überstehen.

Aus der Praxis

Seitdem der Sommer da ist, ist Eva Pfeiffer mit ihrem neuen Arbeitsplatz nicht glücklich. Dabei hatte sie sich sehr auf den neuen Job gefreut. Die Unzufriedenheit hat in erster Linie mit der seit bereits drei Wochen andauernden Hitze zu tun. Bei ihrem vorherigen Arbeitgeber gab es eine Klimaanlage und selbst bei hohen Außentemperaturen war es in allen Räumen stets angenehm. Eine Klimaanlage gibt es in der Praxis von Dr. Müller, ihrem neuen Chef, nicht. Es ist lediglich erlaubt, einen Ventilator auf dem Empfangstresen einzuschalten, wenn gerade keine Patienten an der Anmeldung stehen. Der Behandlungsraum des Allgemeinmediziners ist nach Norden ausgerichtet und verhältnismäßig kühl. Die Anmeldung für die Patienten hingegen hat ein Fenster nach Süden....

Schalten Sie jetzt das Produkt frei und lesen Sie weiter

;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren